Beitrag Dreckiger Versorger?

Aus Unser Braunschweig
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dreckiger Versorger?

Nach einem Bericht des Spiegel vom 31.01.2018 (https://tinyurl.com/y9hreev7) rangiert der Braunschweiger Stromversorger BS|Energy auf Platz 6 der 10 dreckigsten deutschen Stromversorger. Danach hat der gelieferte Strom nur einen Anteil von 4,4% an so genannter regenerativer Energie. Dessen ungeachtet versuchte die Braunschweiger Zeitung jedoch den Braunschweiger Versorger in ein besseres Licht zu rücken.

Alles Naturstrom?

Am 09.11.2016 berichtete die Braunschweiger Zeitung: „In zwei Wochen, am 23. November, öffnet der Braunschweiger Weihnachtsmarkt seine Pforten und lässt die Löwenstadt in vorweihnachtlichem Lichterglanz erstrahlen – gespeist aus Naturstrom.“ Die vom Redakteur selbst gestellte Frage „Warum Naturstrom“ wurde jedoch mit keinem Wort beantwortet. Stattdessen wurde auf den Gebrauch stromsparender LED-Technik verwiesen.

Am 22.11.2016 setzte die Braunschweiger Zeitung nach: „Ab 18 Uhr erstrahlen am Mittwoch mehr als 10 000 Glühlampen auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt. Sie werden erstmals mit Naturstrom gespeist.“

Einen Leserbrief mit einer korrigierenden Darstellung ließ die Zeitung unbeantwortet. Erst nach einer Beschwerde beim Deutschen Presserat machte die Zeitung nach einem halben Jahr den untauglichen Versuch, sich mit dem Verfasser des Leserbriefes irgendwie zu einigen. Dies wurde abgelehnt.

Post vom Deutschen Presserat

Stattdessen erhielt die Braunschweiger Zeitung Post vom Deutschen Presserat. Darin stellte der Vorsitzende des Beschwerdeausschusses 1 in der Berichterstattung über den Braunschweiger Weihnachtsmarkt einen Verstoß gegen die Ziffer 2 (Sorgfalt) des Pressekodex fest. Ziffer 2 besagt: „Recherche ist unverzichtbares Instrument journalistischer Sorgfalt. Zur Veröffentlichung bestimmte Informationen in Wort, Bild und Grafik sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben. Ihr Sinn darf durch Bearbeitung, Überschrift oder Bildbeschriftung weder entstellt noch verfälscht werden. Unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen sind als solche erkennbar zu machen. Symbolfotos müssen als solche kenntlich sein oder erkennbar gemacht werden.“